Universität lüftet Geheimnisse um Wasser

Wasser – ein Mysterium

Trotz 200 Jahren Wasserforschung ist es der Wissenschaft bisher nicht gelungen, das  Wasser wirklich zu verstehen. An der Universität Washington wurde ein vierter Zustand des Wassers entdeckt, der nicht nur chemische Anomalien, sondern auch die Wirkung von energetisierten Wässer erklären könnte.

Die Entdeckung des hexagonalen Wassers.

“Vierter Aggregatzustand des Wassers entdeckt.”

Ein  Forschungsteam an der Universität Washington könnte das Geheimnis des Wassers gelüftet haben. Das Team um Gerald Pollack entdeckte einen vierten Aggregatzustand des Wassers: Neben fest, flüssig und gasförmig konnten die Forscher einen vierten Zustand identifizieren, in dem sich die Moleküle des flüssigen Wassers zu einem hexagonalen „Kristallgitter” anordnen.

Die Moleküle des Wassers gaben Protonen ab und ordneten sich in einem erstaunlich stabilen, hexagonalen Gitter – eine Struktur, die auch in Eis und einigen Kristallen vorkommt. Geordnetes – STRUKTURIERTES  Wasser ist lebendiges Wasser und ist die Grundlage der Gesundheit. Chemische Reinheit, wie sie durch Filterung erreicht wird, ist ein erster Schritt, aber tatsächlich legten Forschungen nahe, dass es einen zweiten Schritt zu geben scheint, der das reine Wasser strukturell neu ordnet und in hexagonales Wasser verwandelt.

Menü